Die Backofenreinigung ist für viele das Problem Nummer 1 in der Küche wenn es um die Reinigung geht.

Gerade die Scheibe ist oftmals voll mit hartnäckigem Fett befallen.

Ein leidiges Thema wird zum Kinderspiel!

Die Backofenreinigung ist wirklich ein leidiges Thema. Niemand macht es gerne, weil es umständlich ist und man dabei zumeist auch noch auf den Knien arbeiten muss. Der Schmutz ist durch die Hitze im Backofen meist auch schon sehr stark eingebrannt und lässt sich nur schwer entfernen.

Auch die Wahl der Putzmittel ist hier nicht einfach. Manche bedienen sich am guten alten Spülmittel, andere verwenden lieber eine extra Paste mit Bürstenaufsatz zum Reinigen von Backöfen. Doch wirklich sauber wird der Backofen dabei irgendwie nie. Die ganz hartnäckigen Flecken bleiben zumeist bestehen und das sieht alles andere als schön aus. Außerdem ist es auch ziemlich umständlich, die Putzmittelreste rückstandslos wieder zu entfernen. Das merkt man spätestens, wenn man den Ofen nach dem Putzen zum ersten mal wieder in Betrieb nimmt. Oft riecht es dann chemisch von den Rückständen. Und beim Essen wollen wir nun wirklich keine chemischen Dämpfe dabei haben!

Auch hier kann der Thermostar Trockendampfreiniger Abhilfe verschaffen. Der heiße Dampf löst jeden noch so eingebrannten Fleck auf. Benutzen Sie dafür die runde Nylonbürste mit der Edelstahlwolle.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen bewegen Sie die Bürste druckvoll und etwas länger auf der betreffenden Stelle auf und ab, bis sich der Fleck infolge der Hitze aufgelöst hat.

So erhalten Sie einen strahlend sauberen Backofen, der zum glänzenden Rest Ihrer Küche passt. Hartnäckige, eingebrannte Flecken sind somit Schnee von Gestern.

Zu verwendende Dampfstufe

Minimum Dampf

Zubehör

Edelstahlwolle / Nylonbürste

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.